Zur mobilen Webseite wechseln
Indikation auf den DAX®
13.086,50-0,63%
EUR/USD
1,1741-0,33%
GOLD
1.291,15-0,21%
BRENT
79,02-0,47%

Die Entdeckung der Rohstoffe als Anlage?
Seit der Finanzkrise gestalteten sich die Aktienmärkte turbulent. Auch Anleihen brachten nur geringe Renditen bei einem niedrigen Zinsumfeld. Eine Diversifikation zwischen Aktien und Anleihen versagte in den Vorjahren. Rohstoffe dienen Investoren als alternative Anlageklassen, die sich unabhängig von Aktien und Anleihen entwickeln können. Gerade in Krisenzeiten haben Rohstoffe hohe und unkorrelierte Erträge abgeworfen. Dank dieser Eigenschaft lässt sich ein Depot bestehend aus Aktien und Anleihen mit Rohstoffen hervorragend diversifizieren. Das bedeutet: Durch Beimischung von Rohstoffen lässt sich das Verlustrisiko eines solchen Portfolios reduzieren – und das ohne Schmälerung der Gewinnchance.<br /> <br /> <strong>Rohstoffe bieten Schutz vor Inflation</strong><br /> Inflation bedeutet Preisanstieg bei Gütern wie z.B. Rohstoffen oder Edelmetallen. Damit bieten Rohstoffe einen unmittelbaren Schutz vor Geldentwertung. Ein Inflationsanstieg führt in der Regel zu einem Anstieg der Anleihenrenditen und fallenden Anleihenkursen. In einem ersten Schritt wirkt sich Inflation auch auf Aktien aus. Vor allem für Unternehmen mit hohen Produktionskosten, die höhere Preise bei ihren Kunden nicht dursetzen können.<br /> Anleger, die ihr Portfolio gegen Inflation schützen möchten, sollten deshalb ihr Anlagespektrum um Rohstoffe ergänzen. Ein Szenario, dass die Vorteile eines Rohstoffinvestments demonstriert, gab es in den 70er Jahren. Diese Phase war gekennzeichnet von steigender Inflation und Zinsen, entsprechend stark stiegen Rohstoffpreise. Derzeit herrscht zwar keine Inflation, doch die Notenbanken der USA, Europas und Japan bieten Geld zu Leitzinsen nahe Null an. Die Geldmenge wächst seit Jahren in vielen Industriestaaten rasant durch zusätzliche Anleihenankaufprogramme. Einige Investoren sehen darin eine Gefahr für die künftige Preisstabilität. Insbesondere Edelmetalle sind ein wichtiger Gradmesser für die Geldstabilität. So behielt Gold über Krisen- und Inflationszeiten hinweg seinen Wert. <br /> <br /> <strong>Erdöl – Energieträger Nummer eins</strong><br /> Erdöl ist nach wie vor der bedeutendste Energieträger. Im gesamten Jahr 2014 belief sich der weltweite Energieverbrauch an Öl auf über vier Milliarden Tonnen, was umgerechnet knapp 30 Milliarden Barrel sind. Damit rangiert Öl unangefochten auf dem ersten Platz. Auf Platz zwei liegt Kohle, mit einem Verbrauch von etwas mehr als 3,8 Milliarden Tonnen Öleinheiten und auf Platz drei folgt das Erdgas, mit einem Jahresverbrauch von rund drei Milliarden Tonnen Öleinheiten.<br /> Trotz vieler Bemühungen der Industrienationen, den Ölverbrauch zu senken, wird derzeit so viel Öl produziert und verbraucht wie nie zuvor in der Menschheitsgeschichte. 2013 wurden laut BP jeden Tag weltweit durchschnittlich knapp 87 Millionen Barrel gefördert. <br /> Zum Vergleich: Im Jahr 1965 waren es im Schnitt nur etwas mehr als 31 Millionen Barrel (siehe Abbildung 2).<br /> Durch moderne Fördermethoden, wie Schieferöl, konnte das Angebot an Erdöl erheblich gesteigert werden. Der deutliche Einbruch im Ölpreis im Jahre 2015 führt allerding dazu, dass Investitionen zurückgehalten werden und das Angebot außerhalb der OPEC Staaten rückläufig ist.<br /> <br /> <br /> <br /> <br /> <strong>Abbildung 2: Ölförderung weltweit (1965 bis 2014) (in Tausend Barrel am Tag)</strong><br /> <img alt="" src="/MediaLibrary/a77fbeec-a25d-4a70-8211-40228a676af2/oelfoerderung.png" /><br /> Quelle: BP Statistical Review of World Energy 2014; Stand: Juni 2014<br /> <br /> <br /> <strong>Mit Zertifikaten direkt auf die Entwicklung beim Ölpreis spekulieren</strong><br /> Mit Hilfe von Zertifikaten, dazu zählen die derivativen Wertpapiere wie die verschiedenen Anlage- und Hebelprodukte, und Exchange Traded Commodities (ETCs), können Anleger direkt auf einen stagnierenden, fallenden oder steigenden Ölpreis setzen. In diesem Zusammenhang ist es jedoch wichtig festzuhalten, dass sich die Zertifikate immer auf einen bestimmten Terminkontrakt eines Rohstoffs, in diesem Fall entweder der europäischen Erdölmarke Brent oder der US-amerikanischen West Texas Intermediate (WTI), beziehen.<br /> Auf die Terminkontrakte muss ausgewichen werden, weil Kassageschäfte für die Emittentin des Zertifikats den Handel des physischen Öls notwendig machen würden. Für den Anleger ist es dabei wichtig zu wissen, dass sich die Terminkontrakte mit dem nächstgelegenen Verfallsdatum weitestgehend im Einklang zum Kassamarkt bewegen. Zudem spiegeln die Preise für die unterschiedlichen Terminkontrakte auch die jeweils aktuelle Lage am Rohstoffmarkt und die Lagerkosten wider. Deshalb können Terminkontrakte mit einem Auf- oder Abgeld gegenüber dem Kassamarkt notieren. Da fortlaufend der bestehende Kontrakt durch einen längerfristigen Kontrakt ersetzt werden muss, wirkt sich das Aufgeld für den Anleger wertmindernd, das Abgeld hingegen wertsteigernd auf die Investition aus.<br /> <br /> <strong>Gold, Silber &amp; Platin</strong><br /> Eine Einschätzung der wirtschaftlichen und politischen Lage und Prognosen für die Zukunft sind momentan sicherlich so schwierig wie zu jedem Zeitpunkt in der Geschichte. Seit langer Zeit aber durchleben wir wieder eine Phase des Zweifelns an wirtschaftlichen und finanzpolitischen Grundfesten. Gepaart mit der aktuellen weltpolitischen Brisanz sieht sich der Anleger konfrontiert mit einer neuen und zugleich alten Herausforderung an die private Vermögensanlage: Der Sicherung des eigenen Vermögens. Eine wesentliche Rolle wird in diesem Zusammenhang eine Anlage spielen, die über die letzten zwanzig Jahre dem blinden Zukunftsglauben und Renditedogma zum Opfer fiel: Das Gold.<br /> Zertifikate auf Edelmetalle bieten auf einfache Art und Weise die Möglichkeit an der Wertentwicklung von Edelmetallen zu partizipieren. Von großem Vorteil ist, dass der direkte physische Erwerb, der mit erheblichen Kosten (Lagerhaltung) verbunden sein kann, durch Zertifikate vermieden wird. Zertifikate auf Edelmetalle sind börsengehandelte Wertpapiere und können an den Börsen Stuttgart und Frankfurt während der Handelszeiten und auch im außerbörslichen Handel bei Direktbanken jederzeit gehandelt werden. Die Zertifikatstypen können zudem mit verschiedenen Lösungen verbunden sein.<br /> Open End Zertifikate bilden die Wertentwicklung des jeweiligen Edelmetalls 1:1 ab. Da alle Edelmetalle in US-Dollar notieren, haben neben der Entwicklung des Edelmetalls auch die Euro/US-Dollar Wechselkursrelation Einfluss auf die Kursentwicklung.
Öl als Spielball der Interessen
Öl als Spielball der Interessen
Wie sich die Zeiten doch innerhalb von nur zw&ouml;lf Monaten &auml;ndern k&ouml;nnen: W&auml;hrend vor einem Jahr &Ouml;l-Anleger auf ein mehr oder minder katastrophales Jahr 2015 mit deutlichen Kursverlusten zur&uuml;ckblickten, gibt der R&uuml;ckblick diesmal doch wesentlich mehr Anlass zur Freude.

So ist der &Ouml;lpreis auf Jahressicht um mehr als 50 Prozent gestiegen, zudem f&auml;ngt das neue Jahr 2017 vielver- sprechend an: Mit &uuml;ber 58 US-Dollar ist der Kurs der Sorte Brent zum Jahresanfang auf den h&ouml;chsten Stand seit Mitte 2015 geklettert. Eine entscheidende Rolle bei der vorl&auml;u&brvbar;gen Stabilisie- rung der Notierung hat der Beschluss der OPEC gespielt, ihre F&ouml;rdermengen zu k&uuml;rzen. Nun ist die Effektivit&auml;t der OPEC- Ma&szlig;nahmen aber auch von der Unterst&uuml;tzung anderer &Ouml;lstaaten abh&auml;ngig, die nicht in der OPEC organisiert sind: Je mehr Letzte- re ihre &Ouml;lproduktion hochfahren, desto mehr m&uuml;ssen die OPEC- Staaten die ihrige senken. Und hier k&ouml;nnten etwa Russland und Libyen die Z&uuml;nglein an der Waage sein. <br /> <br /> <strong>Vertrauen ist gut ..</strong><br /> Russland soll zuletzt Roh&ouml;l und Kondensate auf Rekordniveau produziert haben, im Dezember sollen es 11,2 Millionen Barrel gewesen sein. Zudem m&ouml;chte Libyen seine Tagesproduktion von aktuell 685.000 Barrel Roh&ouml;l bis M&auml;rz auf 900.000 Barrel hoch- fahren. Die j&uuml;ngsten Kursaufschl&auml;ge beim &Ouml;lpreis deuten auf die &Uuml;berzeugung der Investoren hin, dass Russland seiner Absprache mit der OPEC nachkommt und seine Produktion wieder drosselt. In dieser Ansicht ist viel Hoffnung enthalten. Damit ist aber auch das Potenzial einer negativen &Uuml;berraschung gegeben. Anleger sollten das bei ihren Investments ber&uuml;cksichtigen.
Saisonale Stärke
Saisonale Stärke
Zu Beginn eines Jahres setzt beim Platinpreis h&auml;u&brvbar; g eine kleine Zwischenrallye ein. In den vergangenen zehn Jahren sprang der Preis des Edelmetalls im ersten Quartal um durchschnittlich gut 10 Prozent nach oben. In den drei restlichen Quartalen ging es f&uuml;r den Platinpreis tendenziell eher abw&auml;rts &ndash; im Durchschnitt zwischen 1,6 und 4,7 Prozent.

Zu Beginn dieses Jahres scheint sich die saisonale St&auml;rke beim vorwiegend in der Autoindustrie stark nachgefragten Edelmetall wieder einmal zu best&auml;tigen. <br /> <strong> Zwei starke Kaufsignale</strong> <br /> Der Platinpreis hat seine Talfahrt p&uuml;nktlich zum Jahresauftakt beendet und den seit August etablierten Abw&auml;rtstrend bei etwa 920 US-Dollar nach oben verlassen. Da hier auch das Oktober- Tief und die 38-Tage-Linie verliefen, wurde ein erstes starkes Kaufsignal generiert. Ein weiteres Kaufsignal wurde am Donnerstagmorgen generiert, als auch das Dezember-Hoch bei 952 Dollar &uuml;berquert wurde. Der Platinpreis hat nun Platz bis zum November-Hoch bei etwa 1.021 Dollar. Zuvor stellt sich bei 1.007 Dollar noch die 200-Tage-Linie in den Weg. Das langfristige Chartbild sieht allerdings weiterhin angeschlagen aus und w&uuml;rde sich erst deutlich aufhellen, wenn der gut vierj&auml;hrige Abw&auml;rtstrend bei aktuell etwa 1.124 Dollar ebenfalls gebrochen w&uuml;rde. Sollte der Platinpreis erneut unter die Marke von 920 Dollar fallen, k&ouml;nnten weitere Verluste folgen und sogar ein R&uuml;cksetzer auf das Dezember-Tief bei 885 Dollar drohen.

Flop Performer

Name Kurs Entwickl.
1 Monat
GOLD 120,49 -2,03%
SILBER 15,44 -0,77%

von Produkten
1 von 1 seiten
produkte pro seite
WKN close
Basis­wert close
Typ close
Management-
gebühr p.a.
close
Währungs-
gesichert
close
Ausgabe / Rücknahme close
Volat.
(1 Jahr)
close
Entwickl.
1 Jahr
close
163574 PLATIN Open End Zertifikat 0,00% Nein 13,17%
Keine Daten verfügbar

-8,90%

163575 SILBER Open End Zertifikat 0,00% Nein 14,42%
Keine Daten verfügbar

-7,99%

256678 BRENT CRUDE OIL ICE JUL. 18 Open End Zertifikat 0,00% Nein 23,69%
Keine Daten verfügbar

45,62%

330491 PALLADIUM Open End Zertifikat 0,00% Nein 23,51%
Keine Daten verfügbar

21,69%

607532 STOXX® EUROPE 400 OIL & GAS INDEX (KURSINDEX) Open End Zertifikat 0,00% Nein 14,13%
Keine Daten verfügbar

17,45%

827427 STOXX® EUROPE 600 BASIC RESOURCES INDEX (KURSINDEX) Open End Zertifikat 0,00% Nein 19,70%
Keine Daten verfügbar

29,59%

827429 STOXX® EUROPE 600 CONSTRUCTION & MATERIALS INDEX (KURSINDEX) Open End Zertifikat 0,00% Nein 13,75%
Keine Daten verfügbar

1,26%

827431 STOXX® EUROPE 600 OIL & GAS INDEX (KURSINDEX) Open End Zertifikat 0,00% Nein 14,21%
Keine Daten verfügbar

13,59%

859341 GOLD Open End Zertifikat 0,00% Nein 8,01%
Keine Daten verfügbar

-2,02%

886299 GOLDMAN SACHS COMMODITY EXCESS RETURN INDEX Open End Zertifikat 0,00% Nein 0,00%
Keine Daten verfügbar

-38,09%

AA0F70 BNP PARIBAS AFRICA RESOURCES TOTAL RETURN INDEX Open End Zertifikat 1,00% Nein 20,11%
Keine Daten verfügbar

11,43%

AA1HXU RICI® ENHANCEDSM WTI CRUDE OIL (TR) INDEX Open End Zertifikat 1,00% Nein 20,82%
Keine Daten verfügbar

31,85%

AA1HXV RICI® ENHANCEDSM BRENT CRUDE OIL (TR) INDEX Open End Zertifikat 1,00% Nein 20,30%
Keine Daten verfügbar

41,65%

ABN08P RICI® ENHANCEDSM METALS (TR) INDEX Open End Zertifikat 1,25% Nein 11,76%
Keine Daten verfügbar

5,33%

ABN08Q ROGERS INTERNATIONAL ENERGY COMMODITY TOTAL RETURN INDEX Open End Zertifikat 1,25% Nein 26,96%
Keine Daten verfügbar

36,11%

ABN4FM S&P® TORONTO STOCK EXCHANGE 60 INDEX Open End Zertifikat 0,00% Nein 12,44%
Keine Daten verfügbar

6,49%

ABN4L1 NATURAL GAS (NYMEX HENRY HUB) JUL. 18 Open End Zertifikat 0,00% Nein 38,44%
Keine Daten verfügbar

-29,27%

ABN4MY WTI NYMEX LIGHT SWEET CRUDE OIL JUL. 18 Open End Zertifikat 0,00% Nein 24,30%
Keine Daten verfügbar

29,34%

ABN5SH NYMEX HEATING OIL (HEIZÖL) JUL. 18 Open End Zertifikat 0,00% Nein 22,07%
Keine Daten verfügbar

34,09%

ABN5SJ NYMEX GASOLINE (BENZIN) JUL. 18 Open End Zertifikat 0,00% Nein 24,35%
Keine Daten verfügbar

30,29%

PS7XAG SILBER Open End Zertifikat 0,40% Euro Hedged 16,75%
Keine Daten verfügbar

-5,97%

PS7XAU GOLD Open End Zertifikat 0,40% Euro Hedged 13,45%
Keine Daten verfügbar

-0,33%

1 von 1 seiten
produkte pro seite
Knockout Map SCHLIESSEN
[#InstrumentName#]
WKN: [#InstrumentWKN#]
Geld/Brief [#Bid#] / [#Ask#]
Laufzeit[#MaturityDate#]
Hebel[#Leverage#]
Basispreis[#StrikeAbsolute#]
[#HasStopLossLabel#][#KnockoutAbsolute#]
Bezugsverhältnis[#Ratio#]
loader